Kirchen-Sieg

Kirchen-Sieg

Informationen zur Einsatzzentrale.

Die rheinland- pfälzische Verbandsgemeinde Kirchen/Sieg im Landkreis Altenkirchen verfügt über eine traditionsreiche freiwillige Feuerwehr, deren ehrenamtliche Mitglieder einen 24-Stunden-Dienst aufrechterhalten und mit ihren Einsatzwagen schon unzählige Notfälle begleitet haben – unter anderem auch die Flutkatastrophe im benachbarten Landkreis Bad Neuenahr-Ahrweiler im vergangenen Jahr. Die Zahl der Einsätze steigt kontinuierlich; waren es 2021 insgesamt 127, sind von Januar bis September dieses Jahres schon 131 angefallen. Den wachsenden Anforderungen konnte die alte Feuerwehreinsatzzentrale baulich nicht mehr gerecht werden. Nur zwei Arbeitsplätze, ein kleiner (Funk-) Tisch für Besprechungen, der Stabsraum dezentral im Schulungsraum untergebracht, der sich im Obergeschoss befindet – das bedeutete ein sehr umständliches, ineffizientes Arbeiten und lange Wege. Zudem war die technische Ausstattung nicht mehr auf neuestem Stand.

Ein Erweiterungsbau an der alten FEZ hat nun Abhilfe geschaffen: Für die Einsatzzentrale steht ein komplett neuer, komfortabler Raum zur Verfügung, der alte Raum wurde zu einem Besprechungs- und Stabsraum optimiert.

360° Panorama

Für die Umbau- und Übergangszeit wurde in Eigenregie ein kleiner Raum im Feuerwehrhaus Kirchen zu einer Not-FEZ umgebaut, aus dem die Einsätze dann koordiniert wurden. Lediglich während des Umbaus der Funk- und Antennentechnik musste auch die Behelfslösung außer Betrieb gehen. In dieser Zeit hat die FEZ der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf die Vertretung übernommen.

Bei der technischen Modernisierung entschied man sich nach intensiver Prüfung verschiedener Angebote für das Digital-Funksystem SELECTRIC IDECS, das mit seiner Technik, Benutzerfreundlichkeit und speziell den Vorzügen in Sachen Telefonie, Funk und Haustechniksteuerung überzeugen konnte, und holte SELECTRIC als Partner ins Boot, der für die technische Ausstattung, die Anbindung an die Funktechnik, die Vorkonfiguration und das Feintuning sorgte. SELECTRIC IDECS wurde individuell angepasst und mit einer VoIP-Telefonanlage ausgestattet, die sehr leicht zu bedienen und vom Kunden konfigurierbar ist; zudem arbeitet auch der Einsatzleitwagen bereits mit der gleichen VoIP-Technik.

Offiziell wurde die Anlage im Oktober in Betrieb genommen, de facto arbeitet sie aber schon seit Ende Juli – und hat sich bereits in vielen Einsätzen bewährt. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Betrieb, das System erfüllt vor allem unsere Wünsche an komfortable Bedienbarkeit des Systems, da die Ansprüche auch ans Ehrenamt, Stichwort Dokumentationspflicht, immer höher werden,“ so Benedikt Tschakert, Leiter der FEZ in Kirchen und Experte für Funk und digitale Technik. „Insgesamt war die Zusammenarbeit sehr unproblematisch und flexibel, die Abwicklung war super!“ Gute Noten also für das Produkt und für SELECTRIC.

Ihr Ansprechpartner zu diesem Projekt

SELECTRIC Nachrichten-Systeme GmbH
Herr Barbaros Özkan, +4925161830

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.